Tierschutzverein Neumünster

 

Als ehrenamtlich betriebener Verein stellen wir uns den vielfältigen Aufgaben des Tierschutzes

Happy Endings der Woche

 

Diese Woche konnten wieder viele unserer Tiere in ein schönes neues Zuhause vermittelt werden:

Unser Notfall-Geschwisterpaar Momo & Melly hat nach acht Monaten Wartezeit endlich zusammen ein neues Zuhause bezogen und auch Jerry, Humphrey, die beiden Geschwister Emma & Bobby, Hund Bator sowie drei weitere Fundkatzen konnten vermittelt werden.

Wir wünschen unseren Schützlingen eine schöne Zeit mit ihren neuen Familien und alles Gute!

Giftköderfunde in Neumünster

 

In den vergangenen Wochen kamen vermehrt Meldungen von Giftködern, die laut Äußerungen von Hundehaltern besonders auf beliebten Hunderouten gefunden worden sein sollen!

Unter anderem sollen angeblich im Falderapark, in der Böcklersiedlung, im Rencks-Park, an der Klosterinsel, im Stadtwald, im Vicelinviertel, am Jugendspielplatz sowie am Einfelder See bereits mit Rattengift oder Blaukorn gemischte Fleischstückchen aufgefunden worden sein.
Auch mit Rasierklingen gespickte Köder wurden am Jugendspielplatz entdeckt und auch erste Hundeopfer soll es traurigerweise bereits geben... Allerdings wurde bislang erst der Fund am Jugendspielplatz polizeilich gemeldet.

Wir raten daher allen Hundehaltern aktuell zur besonderen Vorsicht und Achtsamkeit beim Spaziergang mit ihren Vierbeinern! Auch Halter von Katzen mit Auslauf sollten dies im Hinterkopf behalten, falls das Tier mit schlechtem Gesundheitszustand und Vergiftungserscheinungen heimkehrt.

Sollten Sie solcherlei Köder finden, sammeln Sie diese bitte sofort ein und bringen Sie die Köder als Beweissicherung zur Polizei. Vergewissern Sie sich zusätzlich, ob in unmittelbarer Nähe zu dem Fundort nicht noch weitere Köder ausliegen und zur Falle für den nächsten vorbeigehenden Hund werden könnten.

Wer seinen Hund vor möglichen Giftködern schützen möchte, kann sich unter anderem unter www.giftkoeder-radar.com über vorsätzlich ausgelegte Giftköder und mutmaßliche Gefahrenzonen in seiner näheren Umgebung informieren und eigene Giftfunde dort melden. Die dazugehörige „Giftköder Radar App“ informiert zusätzlich unterwegs.

Auch in der Facebookgruppe „Giftköderalarm Neumünster“ erhalten besorgte Hundehalter nützliche Hinweise zu aktuellen Fundorten in Neumünster.

Um möglichst viele Tierhalter informieren und warnen zu können, bitten auch wir um weitere Meldungen von Giftfundorten!

Tierschutzverein für Neumünster und Umgebung von 1932 e.V.

Pro Jahr kommen bis zu 700 Tiere in unsere Obhut!

Als gemeinnützig anerkannter und ehrenamtlich betriebener Verein sind wir daher vor allem auf die Hilfe von Tierfreunden angewiesen.

Dabei gibt es viele Möglichkeiten, uns zu unterstützen:

  • spenden Sie einem unserer Schützlinge ein neues Zuhause
  • organisieren Sie Spendenaktionen, z.B. durch Kuchenverkauf oder Spendenlauf an Schulen
  • helfen Sie als Ehrenamtlicher tatkräftig und aktiv vor Ort mit 
  • spenden Sie Geld, Futtermittel oder Tierbedarf, auch für unseren Flohmarkt
  • werden Sie Mitglied des Tierschutzvereins oder verschenken Sie eine Mitgliedschaft
  • übernehmen Sie eine Tierpatenschaft für unsere Tiere oder verschenken Sie eine Patenschaft
  • füllen Sie unsere Futterboxen und Weihnachtswunschkisten in Neumünster
  • durch handwerkliche Hilfe
  • begünstigen Sie uns in Ihrem Testament

Gemeinsam stellen wir uns so den vielfältigen Tierschutzaufgaben:

Betreuung, Pflege, Versorgung, Vermittlung und Schutz von Tieren aller Art!

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch bei uns in der Tierauffangstelle Neumünster!

 
Tierschutzverein für Neumünster
und Umgebung von 1932 e.V